Ausgangslage

Ausgangslage

Vor dem Neubau der Synagoge und des Jüdischen Zentrums wird der St.-Jakobs-Platz städtebaulich lange vernachlässigt. Verwaltung und Politik bezeichnen das Areal zwischen Stadtmuseum, Angerkloster und einem maroden Parkhaus vor der Stadtreparatur zuweilen als “innerstädtische Gerümpelhalde”. Die Stadt München hat einen klaren Anspruch: Im Zuge des Neubaus der Synagoge soll das verborgene Potential des Platzes entwickelt werden.

Konzept

Konzept

Dort wo bisher ein altes Parkhaus das Bild dominiert, überzeugt WÖHR + BAUER mit dem Konzept für ein Stadthaus mit gemischten Nutzungen.. Autos unter die Erde, damit Platz für vielfältige und aufeinander abgestimmte Nutzungen entsteht – auch zum Wohle des Umfelds. Dazu gehört das Mitdenken der Verkehrs- und Freiflächen rund um das Gebäude – inklusive einer zusätzlichen Fußgängerzone.

Ergebnis

WÖHR + BAUER realisiert ein vielfältig genutztes Stadthaus: In der Tradition europäischer Innenstädte bildet „Der Angerhof“ hinter seiner charakteristischen Terrakottafassade die bunte Vielfalt der Urbanität ab. Von der viergeschossigen Tiefgarage über Läden und Gastronomie im Erdgeschoss, zeitgenössische Kunst im Innenhof, bis hin zu modernen Büros und ganz oben Penthouse-Wohnungen mit Dachterrassen. Für die vorbildhafte Revitalisierung einer Brachfläche und die gelungene Integration unterschiedlicher Nutzungen wird „Der Angerhof“ 2009 in der Kategorie Business Centres für den MIPIM-Award in Cannes nominiert.

Unsere neue Unternehmenszentrale muss in allen Aspekten höchste Ansprüche erfüllen – an Architektur und räumliche Flexibilität. Mit WÖHR + BAUER als Projektentwickler haben wir einen Partner gefunden, der bereits bewiesen hat, komplexe und technisch anspruchsvolle Projekte erfolgreich umzusetzen. Diese Kompetenz, großes Engagement sowie hohes Tempo zeichnen WÖHR + BAUER aus – das schätzen wir besonders.

Projektdauer

2005 – 2010

Größe

22.500 m²

Stellplätze

525

430 in der Tiefgarage und 95 in der Hochgarage

Besonderheiten

Fassaden-Lichtkunst

von Ingo Maurer

Auszeichnung

Nominiert für den MIPIM Award 2009

Auszeichnung

ADAC Gütesiegel für benutzerfreundliche Parkgaragen

Auszeichnung

European Parking Award 2009

Auszeichnung

Internationale Auszeichnung für die städtebauliche Revitalisierung des St.-Jakobs-Platzes