Der Kulturfreund

Bebelplatz/
Unter-den-Linden

Öffentliche Tiefgarage mit direktem Zugang im ersten Untergeschoss zur Deutschen Staatsoper, Berlin

Friedrich II. wollte mit dem Forum Fridericianum die Werte der Aufklärung in prächtigen Bauwerken verewigen. So entstand am heutigen Bebelplatz ein weltberühmtes Ensemble aus Opernhaus, St.-Hedwigs-Kathedrale, königlicher Bibliothek und anderen repräsentativen Bauten.

WÖHR + BAUER hat als Developer durch unterirdische Parkflächen Raum für einen öffentlichen Platz erschaffen, der dem historischen Umfeld wieder gerecht wird.

Eine große Herausforderung für Ingenieure: Eine Baugrube bis auf wenige Meter an die denkmalgeschützten und teils maroden Bauwerke heranzuführen, erforderte größte technische Expertise.

Nach nur zwei Jahren Bauzeit staunte Berlin über das Raumgefühl in der zweigeschossigen Garage: 450 Parkplätze, kaum Stützen, eine Raumhöhe von rund drei Metern, unsichtbare Lüftungsrohre und ein direkter Zugang zur Oper. Im nationalen Tiefgaragentest des ADAC wurde das Bauwerk 2010 als beste Tiefgarage Berlins ausgezeichnet.

Facts

Bauzeit: 2003 bis 2004
Objektgröße: ca. 450 Stellplätze
Volumen: ca. 22 Mio. Euro
Architekt: Roland Neef, München